Mitglieder


Afghanische Frauen in München AFM e.V.

Mahbuba Maqsoodi
Vorsitzende und Delegierte
Tel.: Tel. (0 89) 99 20 93 32
Fax: 089 / 48 05 86 98
E-Mail: maqsoodi@me.com
E-Mail:
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Kultur
2

Öffnungszeiten

Beratungen: Donnerstag, 13.00 bis 17:00 Uhr

Büroarbeit: Freitag, 14.00 - 17.00 Uhr

Nachhilfekurse: 1. und 2. Sonntag im Monat, 14.00 - 17.00 Uhr

Offene Treffen:  3. Sonntag im Monat, 14.00 - 17.00 Uhr

Treffen der Vereinsmitglieder: letzter Sonntag des Monats

 

Im Laufe der Geschichte und der Entwicklung der gesellschaftlichen Strukturen wurden Frauen immer wieder als zweitrangige Existenzen im Leben aufgefasst. Trotz der gegenteiligen Aussagen der Religionen wurde eine Frau nie als gleichberechtigt mit einem Mann betrachtet. In mehreren westlichen Ländern hat sich die Lage der Frauen verbessert, aber in vielen anderen wie Afghanistan sind die Probleme die gleichen geblieben.

Wir afghanischen Frauen in München möchten uns gegenseitig helfen. Wir wollen auch unsere Familien, unser Land und die Menschen, die durch den Krieg gelitten haben, unterstützen.

Der Verein Afghanischer Frauen in München e.V. hat seit der Gründung neben seinen vielen Aktivitäten die Beratungsarbeit sehr hoch geschätzt, weil dadurch die Werte der Frauen diesen selbst bewusst werden und die Gleichberechtigung gefördert wird.

Die Beratung findet gemäß der Satzung, unabhängig von der ethischen, sprachlichen, politischen und religiösen Zugehörigkeit einer Person, im Bereich Bildung, Gesundheit, Aufenthaltsgenehmigung, Erziehung und der familiären Probleme statt. Dadurch werde die Probleme möglichst gelöst oder zumindest erleichtert. Der Verein führt diese Beratungen seit etwa vier jahren mit gutem Erfolg durch. Dies ist eine sinnvolle Unterstützung des Integrationsprozesses.

Die Beratungen wurden von zwei Mitgliedern des Vereins geleitet. Beraterinnen: bitte erfragen.

Wir verfolgen dazu zwei vorrangige Ziele:

  • Wir wollen eine internationale Gesinnung, Toleranz und Völkerverständigung fördern. 
  • Wir streben die Gleichberechtigung von Mann und Frau an; deshalb wirken wir darauf hin, dass Afghaninnen sich ihres eigenen Wertes bewusst werden. 

Schwerpunkte:

  • fördert der Verein die Kontakte zwischen Afghaninnen, deutschen Frauen und Frauen aus anderen Ländern durch Seminare, Vorträge und andere Veranstaltungen 
  • berät der Verein afghanische Familien zu Bildungsangeboten (z.B. über das deutsche Schulsystem) 
  • vermittelt der Verein Sprachkurse in Deutsch (für Frauen und Kinder), um mit der Verbesserung der Sprachkenntnisse zur Integration in diese Gesellschaft beizutragen, und 
  • organisiert der Verein in Eigenregie Kurse für Kinder in deren Muttersprache (Persisch, Paschtu), um deren Wurzeln nicht verkümmern zu lassen. 

Treffen:

Um unsere Aktivitäten zu planen undzu koordinieren, treffen wir uns mindestens alle zwei Monate, am jeweils dritten Sonntag des Monats.

Mitgliedschaft:

Unser Verein besteht seit Mai 2003 und hat mittlerweile über 20 Frauen als Mitglieder. Über neue Mitglieder freuen wir uns sehr; ein einfacher schriftlicher Antrag genügt.

Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge. Um bei uns mitzuarbeiten, müssen Sie aber nicht Mitglied sein: Kommen Sie einfach zu unseren Treffen!

Frauen, die an Deutschkursen interessiert sind, sollen sich bei Afghanische Frauen in München e.V. melden.

Sedanstr 37, 81667 München. Tel:089/48 05 86 97,Fax:089/48 05 86 98 




Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Gruppe München

Bettina Messinger
Vorsitzende, Stadträtin, Vorsitzende der Gleichstellungskommission
Oberanger 38
80331 München
Tel.: 089 / 23 17 11-40
Fax: 089 / 231711-47
E-Mail: bettina.messinger@asf-muenchen.de
E-Mail: www.asf-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gewerkschaften und Parteien // Kultur // Gesundheit
3

Unterbezirk München

Vorsitzende: Bettina Messinger, ehrenamtliche Stadträtin

Die AsF versteht sich als Vertreterin aller Frauen, unabhängig von Alter, Familienstand, ethnischer Herkunft, religiöser Überzeugung, sexueller Orientierung und unabhängig davon, ob ein Frau Mutter ist oder ob sie keine Kinder hat. Die Münchner AsF hat über 2.000 Mitglieder. Bei uns sind alle Frauen willkommen, die der Sozialdemokratie nahe stehen und Spaß und Interesse an politischer Arbeit haben. 

Schwerpunkte: 

Gleichberechtigung, Friedenspolitik, Gesundheits-, Sozial-, Kultur- und Wirtschaftsfragen, Kommunalpolitik 

Veranstaltungen: 

abends und am Wochende Vorträge, Seminare, Tagungen, Diskussionsrunden, geselliges Beisammensein (für jede Frau) 




Arbeitskreis Frauen Bündnis 90/Die Grünen

Gudrun Lux
Vorsitzende
Sendlinger Straße 47
80331 München
Tel.: 089 2014488
Fax: 089 2021814
E-Mail: gudrun.lux@gruene-muenchen.de
E-Mail: https://www.gruene-muenchen.de/kontakt/
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gewerkschaften und Parteien // Kultur // Gesundheit
4




avanta München e.V.

Gabriele Fues
Geschäftsführerender Vorstand Personal
Stahlgruberring 22
81829 München
Tel.: 089 189349-30
Fax: 089 189349-10
E-Mail: gabriele.fues@avanta-muenchen.de
E-Mail: www.avanta-muenchen.de
64

avanta München e. V. hat das Ziel der beruflichen und sozialen Integration von Personen, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt benachteiligt sind, und verfolgt dabei einen frauenspezifischen Ansatz.

avanta München e. V. ist gemeinnützig, parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Seit 1994 begleiten, beraten, beschäftigen und qualifizieren wir Frauen auf ihrem Weg zurück ins Arbeitsleben.

avanta München e. V. kooperiert lokal und regional mit Partnern der Arbeitsmarktpolitik, Firmen, Verbänden, Organisationen und Einrichtungen der psychosozialen Versorgung.




Berufsverband für Angestellte und Selbständige in der Hauswirtschaft e.V.


Bundesvorsitzende
Dantestr. 25
80637 München
Tel.: 089 / 356 75 94
Fax: 089 / 359 70 95
// Beruf, Wirtschaft
6

Dienstag und Donnerstag von 9 - 13 h (Büroleitung: Frau Dressel) 

Kontaktadresse: 

Geschäftsstelle:
Dantestr. 25
80637 München

Der Berufsverband für Angestellte und Selbständige in der Hauswirtschaft, LV Bayern vertritt die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder. 

Veranstaltungen: 

nachmittags, abends, am Wochenende 

Vorträge, Kurse, Seminare, Tagungen; Ferien und Bildungsfreizeiten (für Mitglieder und Gäste) 




Business and Professional Women - Germany, Club München e.V.

Mariane Pontone
1. Vorsitzende
Thomas-Mann-Str. 8
85716 Unterschleißheim

Mobil: 0151 67 52 56 21
E-Mail: 1.vorsitzende@bwp-muenchen.de
E-Mail: www.bpw-muenchen.de
// Beruf, Wirtschaft // Netzwerke, Selbsthilfe
9

Aktive, berufstätige Frauen netzwerken bei den BPW (Business and Professional Women) mit großer Freude und viel Erfolg füreinander und für gemeinsame Ziele, nämlich für die Stärkung von Frauen im Beruf und im öffentlichen Leben.


Vorstand
1. Vorsitzende: Mariane Pontone


Schwerpunkte
Vorträge, Netzwerken, Internationalität


Veranstaltungen
Vorträge, Diskussionen an Clubabenden; Stammtisch
(für Mitglieder und Gäste)


BPW ist - berufsübergreifend, überparteilich, überkonfessionell und international. Erstmals in den USA 1919 gegründet ist BPW in über 100 Ländern aktiv vertreten und gehört zu den größten Berufsnetzwerken für Frauen

BPW bietet - Information, Erfahrungsaustausch und Mentoring, fördert die Weiterbildung von Frauen, setzt sich für deren Gleichstellung ein und hat Beraterstatus bei der UN, bei ECOSO, UNESCO, UNIDO, UNCTAD, UNIFEM, WHO, UNICEF, FAO und IFAD.

BPW Netzwerk - Über 1.600 Frauen zwischen Kiel und München verfügen über einen großen Pool an fachlichen Know-how und sozialer Kompetenz. Durch aktives Netzwerken entstehen zahlreiche Projekte, Kooperationen, Synergien und nicht zuletzt Freundschaften□□□ Anfangszeiten bei Clubabend & BusinessLounge & Stammtisch!


Clubabend 
monatlich - meist an einem Donnerstag. Vortragsabend/Workshop und Informationsaustausch für Clubfrauen und Interessentinnen.
Einlass & Netzwerken - Kennenlernen - Vorstellen - Austauschen ab 19.00 Uhr, Beginn Vortrag: 19.30 Uhr (sine tempore!) - wechselnde Location
Für Nichtmitglieder erheben wir einen Beitrag von € 15,- (Auszubildende und Studentinnen € 6,-) pro Clubabend


YoungBPW-Themenabend
Wird von den YoungBPW's organisiert. Infos auf unserer Homepage. 


Kurz-Events
Sie werden regelmäßig organisiert. Die Einladung erfolgt per E-Mail nur an Mitglieder. 


Business Lounge
Jeab 19.00 Uhr - ab September wieder einmal im Monat - wechselnde Location - nur ausschliesslich nach verbindlicher Anmeldung - Anmeldefrist Donnerstag der Vorwoche  


Stammtisch
- nur für Mitglieder! - ab 19.00 Uhr - alle 2 Monate, abwechselnd mit Rizlounge 
Der Mitgliedsbeitrag beträgt € 122,- pro Jahr. Zur Teilnahme am Clubabend und Stammtisch ist keine Anmeldung erforderlich. Für Informationen zu den übrigen Veranstaltungen und über BPW wenden Sie sich bitte an Carmen Kraushaar, 2. Vorsitzende, Mobil: 01 75/222 3301 carmenkraushaar(at)yahoo.de 




Connecta das Frauennetzwerk e. V.

Claudia Thiemann
Regionalgruppe München
Tel.: 089 - 35 84 76 00
E-Mail: connecta-muenchen@gmx.net
E-Mail: www.frauennetzwerk-connecta.de
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Netzwerke, Selbsthilfe
10

Connecta ist: Ein Netzwerk von kompetenten Frauen die sich gegenseitig unterstützen, sich regelmäßig treffen und Themen behandeln, die Connecta wichtig sind (beruflich, privat und gesellschaftlicher Natur), überparteilich und überkonfessionell, branchen- und berufsübergreifend. Connecta öffnet Türen! Connecta - Kompetenz Macht Mut
Wir stärken Frauen im Inneren, sind bundesweit überregional in 10 Regionalgruppen vertreten, wir gehen an die Öffentlichkeit, sind ein junges kleines feines Netzwerk für Frauen, jeglicher Berufs- und Altersgruppen offen, für Nicht-Akademinikerinnen und Akademikerinnen, sind flexibel, haben keine starren Strukturen.


Lust uns kennenzulernen?
Dann kommen Sie zu einem unserer regelmäßigen Treffen. Am Connecta-Stammtisch tauschen wir Erfahrungen aus, lernen neue Frauen kennen und vernetzen uns.
Wir treffen uns immer am 2. Tag eines geraden Monats ab 20:00 Uhr in der Gaststätte Pinguin Max-Weber-Platz 8, München (U-Bahnhaltestelle Max-Weber-Platz, direkt am U-Bahn-Aufgang)


Themenabende
Für Mitgliedsfrauen bieten wir wieder interessante Themenabende an. Gäste sind herzlich willkommen.
Die Themenabende finden in der Seidl-Villa , Nikolai-Platz 1b (Gorbachzimmer) um 20:00 Uhr statt
(U-Bahnhaltestelle Giselastraße).
Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten, entweder per eMail oder telefonisch unter 089/35 84 76 00.
Eintritt: 7,- EUR.


Stammtisch Treffpunkt 
Gaststätte Pinguin am Max-Weber-Platz 8, München (U-Bahnhaltestelle Max-Weber-Platz) direkt am U-Bahn-Aufgang




Deutscher Ärztinnenbund e.V., Gruppe Bayern Süd / Regionalgruppe Bayern-Süd

Didona Roxana Weippert
Ärztin
Türkenbundweg 9
80689 München
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gesundheit
11

Der Dt. Ärztinnenbund setzt sich ein für die Chancengleichheit von Ärztinnen in Beruf und Gesellschaft sowie für eine Verbesserung ihrer beruflichen Situation und der Gesundheitsförderung von Frauen in ihren spezifischen Lebenszusammenhängen.


Ansprechpartnerinnen
Dr. Didona Weippert, e-mail: dr.didona.weippert(at)t-online.de 


Schwerpunkte
Die verschiedenen Berufsfelder von Ärztinnen, die Möglichkeiten und Probleme von Teilzeitbeschäftigungen sowie frauenspezifische Gesundheitsprobleme

eMail Gruppe Bayern-Süd: die.aerztin(at)web.de

Hinweis: Gruppentreffen finden unregelmäßig mittwochs statt: 19.30 Uhr, Lämmerstr.3 (Akademikerpastoral), München, 2 min Fußweg ab Hauptbahnhof.

Ankündigungen erfolgen in "münchner ärztliche anzeigen" und per E-mail.




Deutscher Evangelischer Frauenbund (DEF) Ortsverband München

Maren Puls
Landsverband Bayern Geschäftsstelle Kufsteiner Platz 1
81679 München
Tel.: 089 - 98 105 788
Fax: 089 - 98 105 789
E-Mail: info@def-bayern.de
E-Mail: www.def-bayern.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gesundheit // Umwelt, Verbraucherfragen
13

 


Schwerpunkte

 

Veranstaltungen

Vorträge, Kurse nach Bedarf, Lesungen, Workshops (Medien, Hauswirtschaft)
(für jedermann, Mitglieder, Gäste)


Bürozeiten
Montag / Mittwoch / Donnerstag 
8.00 - 15.00 Uhr

Dienstag 
13.00 - 17.00 Uhr

Freitag 
8.00 - 13.00 Uhr




Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)

Natascha Almer
Vorsitzende
Schwanthalerstraße 64
80336 München
Tel.: 089 / 517 00 - 106
Fax: 089 - 51 700 111
E-Mail: natascha.almer@dgb.de
E-Mail: www.dgb.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gesundheit // Netzwerke, Selbsthilfe
14

Der Regionsfrauenausschuss des DGB hat als besonderen Schwerpunkt die Verbesserung der sozialen und beruflichen Situation der Frau und die Verwirklichung der Gleichberechtigung in allen sozialen, gesellschaftlichen, bildungspolitischen und wirtschaftlichen Fragen.


Aktivitäten
Tages- und Abendveranstaltungen, Bildungsarbeit, Vorträge, Tagungen, Projekte zum Mitmachen 
(für Mitglieder, Funktionärinnen, Arbeitnehmerinnen, Interessierte, Gäste)




deutscher ingenieurinnenbund dib e.V.

Bettina Falk
Kontaktfrau innerhalb des Verbandes
Postfach 110 305
64218 Darmstadt
// Beruf, Wirtschaft
15

Weitere Informationen über Veranstaltungen
dib e.V. 
Postfach 110305 
64218 Darmstadt 

Tel: 0700/34 23 83 42
Internet: www.dibev.de
e-mail: info(at)dibev.de




Deutscher Juristinnenbund e. V., Regionalgruppe München

Alexandra Zöllner
Auskünfte
Tel.: 089 - 40 80 29
Fax: 089 - 40 80 29
E-Mail: rg.muenchen(at)djb.de
E-Mail: www.djb.de/djb-regional/muenchen-suedbayern/
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik
16

Der Deutsche Juristinnenbund vertritt die Interessen von Frauen in juristischen Berufen. Zugleich befasst er sich mit Fragen von rechtspolitischer Relevanz unter dem Blickwinkel des Interessenstandpunktes von Frauen hinsichtlich i hrer sozialen Situation und ihrer umfassenden tatsächlichen Gleichberechtigung.
Wir freuen uns auch bei allen Veranstaltungen auf Interessentinnen, die den DJB kennen lernen möchten, weshalb wir Sie bitten, gerne Kolleginnen zu unseren Veranstaltungen mitzubringen oder als Interessentin einfach zu einem der Termine vorbeizuschauen


Stammtisch 

 

Jeweils am 1. Donnerstag im Monat findet im Ratskeller am Marienplatz, Prinz-Luitpold-Stube, ab 20 Uhr ein Stammtisch mit Rechtsanwältin Gabriele Loewenfeld statt.

 

Vorsitzende der Regionalgruppe München/Südbayern

Dr. Monika Zumstein

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.djb.de – Rubrik Landesverbände und Regionalgruppen
Alle Veranstaltungen finden - soweit nicht anders vermerkt - um 19:30 Uhr in den Räumen der Seidl-Villa, Nikolaiplatz 1, München-Schwabing statt.




Deutscher Kinderschutzbund OV München e. V.

Hanna Prausnitz
Geschäftsführerin
Ortsverband München Kapuzinerstraße 9
80337 München
Tel.: 089 - 55 53 59
Fax: 089 - 55 03 699
E-Mail: info@dksb.de
E-Mail: www.dksb.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Familie
17

Der Dt. Kinderschutzbund tritt ein für die Verwirklichung der im Grundgesetz und im UN-Übereinkommen festgelegten Rechte für Kinder und Jugendliche und wirkt Gefahren entgegen, denen sie in ihrer körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Entwicklung ausgesetzt sind. Er unterhält in München beratende und therapeutische Einrichtungen.


Schwerpunkte
Interessenvertretung für Familien mit Kindern, Beratung am Telefon für Kinder und Jugendliche, Beratung bei Konflikten und Sorgen mit Kindern, Beratung von Eltern und Familien in Belastungs- und Krisensituationen, besonders bei Gewaltproblemen, Hilfe im Alltag für Familien, Mütter, Väter und Kinder, Betreuung von Kindern (Kinderzentrum, im Krankenhaus, ausländische Kinder)


Öffnungszeiten der Geschäftsstelle 
Montag - Freitag von 9 - 16 h 
(Information über Kinderschutzarbeit des Verbandes und seiner Projekte)




EWMD - European Women Management Development, Regionalgruppe Bayern

Barbara Kollenda
Geschäftsführerin
Romanstraße 64
80639 München
Tel.: 089/32608942
Fax: 089/32608944
E-Mail: bayern@ewmd.org
E-Mail: www.ewmd.org
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
18

European   Wir leben den internationalen Gedanken auf der Basis unseres europäischen Ursprungs und sehen die kulturelle vielfalt kreaties Potenzial für das Gedeihen der Wirtschaft, der Gesellschaft und des Privatlebens.

Women   Wir streben nach einem Gleichgewicht von Frauen und Männern in verantwortlichen Positionen auf einer Balance zwischen Berufs und Privatleben.

Management   Wir setzen uns ein für eine Führungskultur, die auf Vertrauen, Respekt und Verantwortlichkeit basiert.

Development   Wir schaffen und fördern Rahmenbedingungen, die Raum geben, die Persönlikchkeit zu entwickeln und Herausforderungen anzunehmen.

International   Wir leben das Netzwerk, in dem wir über Grenzen hinweg denken und handeln und 
Network   so in Austausch mit anderen gehen und nehmen. 20 Jahre Engagement für Gleichgewicht von Frauen und Männern in verantwortungsvollen Positionen - 20 Jahre EWMD

EWMD (European Women's Management Network) ist ein internationales Management Netzwerk, das eine in der Wirtschaft
anerkannte Plattform für den qualifizierten Austausch von Erfahrungen und aktuellen Entwicklungen im Management bietet.
1984 aus einer Initiative von EFMD (European Foundation for Management Development) in Brüssel gegründet, ist EWMD heute
ein Netzwerk mit rund 800 Mitgliedern in 25 Ländern


EWMD Programm - Regionalgruppe Bayern
Wenn Sie regelmäßig unsere Einladung erhalten möchten, haben Nicht-Mitglieder die Möglichkeit sich unter: www.ewmd.org/index.cfm?m=events/main.cfm&c=content.html&me=4 als Interessent/In einzutragen!


Weitere Delegierte
Sabine Wolf




Extra e.V.

Frau Zins Isolde
Corneliusstr. 2
80469 München
Tel.: 089 / 2360 63
Fax: 089 / 23 60 69
E-Mail: extra@extra-ev.org
E-Mail: www.extra-ev.org
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Netzwerke, Selbsthilfe
61

Extra e.V. - Suchthilfe für Frauen und deren Angehörige

existiert seit 15 Jahren als gemeinnütziger Verein. Ziel und Zweck des Vereins ist es Mädchen und Frauen mit Suchtproblemen, ihren Kindern, den Familienmitgliedern und weitere Bezugspersonen zu unterstützen. Unsere Vereinsphilosophie: Wir führen unsere Klientinnen hin zu einem drogenfreien Leben. Der Verein ist weder parteipolitisch noch konfessionell gebunden.




Fabi Paritätische Familien-Bildungsstätte

Ulrike Merkl
Geschäftsführerin
Giesinger Bahnhofplatz 2
81539 München
Tel.: 089/99 84 80 44
Fax: 089/99 84 80 50
E-Mail: merkl@fabi-muenchen.de
E-Mail: www.fabi-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Familie // Umwelt, Verbraucherfragen
19

Die Paritätischen Familien-Bildungsstätten sind Orte der Begegnung, Ansprechpartnerinnen für Eltern und fachkompetente Ratgeberinnen mit dem Ziel: gesunde Kinder und erziehungskompetente Eltern.


Schwerpunkte:
Familie, Erziehung, Pädagogik, Gesundheit, Kontakt, Information, Austausch


Veranstaltungen: 
vormittags, nachmittags, abends, z.T. auch am Wochenende

Informationsreihen, Gesprächs- und Spielkreise für Eltern und Kinder


Zweigstellen

Hasenbergl: Wintersteinstr. 16, 80933 München, Tel. 3 13 13 78

Neuperlach: Peschelanger 11, 81735 München, Tel. 6 37 16 23

Pasing: Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, 81245 München, Tel. 8 20 65 25

Thalkirchen-Sendling: Brudermühlstr. 10, 81371 München, Tel. 7 46 01 500




FAM Frauenakademie München e. V.

Birgit Erbe
Geschäftsführung
Baaderstraße 3 3. OG
80469 München
Tel.: 089/721 18 81 (Zentrale)
Fax: 089/721 38 30
E-Mail: info@frauenakademie.de
E-Mail: www.frauenakademie.de
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Netzwerke, Selbsthilfe
20

FAM Team
Birgit Erbe, Geschäftsführung

weitere Ansprechpartnerinnen:

MOVE! Servicestelle in der Frauenakademie München
Susanne Richter, Programmleiterin: 089 / 726 266 98
Angela Birner, Referentin, Beraterin: 089 / 237 199 65

Sabine Wolf, Referentin, Beraterin: 089 / 726 266 97
E-Mail: info (at) frauenakademie-move.de, www.frauenakademie-move.de 

power_m - Infopoint und Erfolgsteams für WiedereinsteigerInnen
Zentrale Rufnummer: 089 / 72 01 66 89
Martine Helbing, Programmleiterin: 089 / 237 199 66
Angela Birner, Referentin, Beraterin: 089 / 237 199 65

Anke Drexler, Referentin, Beraterin: 089 / 72 01 66 89
Dagny Misera, Referentin, Beraterin: 089 - 21 89 15 78
E-Mail: power-m (at) frauenakademie.de, www.power-m.net

Forschungsbereich

Sandra Eck, wissenschaftliche Mitarbeiterin: 089/ / 23 54 71 27
Sabrina Schmitt, wissenschaftliche Mitarbeiterin: 089/ / 23 54 71 27




FGZ FrauenGesundheitsZentrum

Dipl.-Psych. Ulrike Sonnenberg-Schwan
Grimmstraße 1
80336 München
Tel.: 089 - 129 11 95
Fax: 089 - 127 499 66
// Gesundheit
21




FidAR – Frauen in die Aufsichtsräte e.V.

Frau Elisabeth Kern
Kurfürstendamm 61
10707 Berlin
Tel.: 49 30 887 14 47 16
E-Mail: info@fidar.de
E-Mail: www.fidar.de
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung
63

FidAR ist eine überparteiliche, unabhängige und überregionale Initiative, die im Jahr 2005 von Frauen in Führungspositionen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ins Leben gerufen und im Herbst 2006 als Verein gegründet wurde. FidAR verfolgt das Ziel einer nachhaltigen Erhöhung des Frauenanteils in den Aufsichtsräten und im Top-Management deutscher Unternehmen. Dies gilt für die Privatwirtschaft ebenso wie für die Unternehmen der öffentlichen Hand. Wir sind kompetenter Partner von Unternehmen, Politik und Medien, wenn es um die Themen Vielfalt und Chancengleichheit in der Wirtschaft, den Aufbau und die Stärkung weiblicher Top-Talente und die Verbesserung der Corporate Governance geht. FidAR hat derzeit ca. 670 Mitglieder – Frauen und Männer.

 




FIM e.V. - VEREINIGUNG FÜR FRAUEN IM MANAGEMENT

Angela Alexander
Leiterin Regionalgruppe München

E-Mail: muenchen@fim.de
E-Mail: www.fim.de
// Beruf, Wirtschaft // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
57




Frau und Beruf GmbH

Frau Christine Nußhart
Lindwurmstraße 129a
80337 München
Tel.: 089 / 720199-16
Fax: 089 / 720199-18
E-Mail: info@frau-und-beruf.net
E-Mail: www.frau-und-beruf.net
// Beruf, Wirtschaft // Netzwerke, Selbsthilfe
62

Frau und Beruf GmbH

Lernen heißt, 
neue Möglichkeiten entdecken!
 

Mit unseren Bildungsangeboten regen wir Menschen an, ihre Potenziale zu entdecken, zu entfalten und ihre Handlungsmöglichkeiten zu erweitern.  

Mit unseren Beratungsangeboten begleiten wir Menschen dabei, ihren individuellen Weg zu finden und entwickeln gemeinsam wirkungsvolle Schritte zum beruflichen Erfolg. 

Mit unseren Vermittlungsangeboten bauen wir eine Brücke zwischen Anbietern und Nachfragern, zwischen Bewerberinnen/Bewerbern und Unternehmen.




frau-kunst-politik

Corinna Toledo

Mobil: 0049- 178 198 7355
E-Mail: info@frau-kunst-politik.de
E-Mail: www.frau-kunst-politik.de
// Kultur // Netzwerke, Selbsthilfe
70




Frauen- und Jugendplattform IDZEM e.V.

Zeynep Akkaya
IDIZEM e.V Motorstraße 56
80809 München
Tel.: 089 / 143 250 20
Fax: 089 159851 82
E-Mail: zeynep.akkaya@idizem.de
E-Mail: www.idizem.de
// Kultur // Familie
53

Frauenplattform

Von Frauen - nicht nur für Frauen

Die Frauenplattform von IDIZEM hat sich das Ziel gesetzt, den Dialog unter Frauen mit unterschiedlichen religiösen und kulturellen Hintergründen zu verstärken, indem sie Veranstaltungen anbietet, die thematisch stärker Frauen ansprechen, jedoch für jeden zugänglich sind.

Die Frauenplattform ist eine lebendige Arbeitsgruppe für Frauen aller Altersgruppen und Bevölkerungsschichten, die eine Basis für Begegnung, Austausch und respektvolles Miteinander bereitstellt. Wir möchten Begegnungen ermöglichen, Berührungsängste und Denkbarrieren gemeinsam überwinden lernen und das gesellschaftliche Leben aktiv mitgestalten.

Was wir machen: Beratung und Begegnung

Das Angebot der Frauenplattform umfasst Veranstaltungen wie:

  • Vorträge und Gesprächskreise mit Experten über frauenspezifische Themen im interkulturellen Bereich
  • Begegnungsveranstaltungen für Frauen, wie z.B. ein interkulturelles Frauenfrühstück, Tanzabende sowie musikalische Darbietungen
  • Sprach- und Kochkurse
  • Kultur- und Begegnungsreisen
  • Beratungsangebote von Pädagoginnen, beispielsweise zu Kommunikationsproblemen, Familienkonflikten, zweisprachiger Erziehung sowie Eheberatung bei binationalen Familien 

Wie Sie uns erreichen: Ansprechpartner

Rukiye Önder, Leiterin der Frauenplattform

rukiye.oender[at]idizem.de

Plattform für Jugend & Bildung

Eine verantwortungsvolle Zukunft

Mit dieser Plattform soll eine gemeinsame Grundlage geschaffen werden, auf der Jugendliche zusammen kommen, sich austauschen und kennen lernen können. Jugendliche und Kinder sollen eine Austauschmöglichkeit bekommen, die auf Respekt und Freundschaft begründet ist, um die Wurzeln für eine friedliche Zukunft zu legen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Plattform liegt auf Bildungsprojekten, die Jugendliche zu Weiterbildung und wissenschaftlicher Neugier motivieren sollen.

 

Was wir machen: Jugend- und Bildungsprojekte

Zu den Veranstaltungen dieser Plattform zählen:

  • Schüler- und Lehreraustauschprogramme wie beispielsweise nach Istanbul
  • Motivationsseminare für Schüler aller Altersstufen
  • Wissenswettbewerbe wie die Bildungsolympiade
  • Jugensprojekte wie das mit dem Ökumene-Förderpreis ausgezeichnete "Nacht der Religionen" oder „Come together, talk together, live together“. Diese Projekte geben Jugendlichen die Chance, sich über fremde Kulturen und Religionen ein Bild zu machen und gleichzeitig die eigene Kultur zu
    präsentieren.

Wie Sie uns erreichen: Anspechpartner

Meryem Celik, Leiterin der Plattform für Jugend & Bildung

meryem.celik[at]idizem.de




Frauen-Union München

Ulrike Grimm
Bezirksvorsitzende
Frauen-Union München C/0 CSU-Bezirksverband München Adamstraße 2
80636 München
Tel.: 089 - 121 53 70
Fax: 089 - 18 60 45
E-Mail: info@frauenunion-muenchen.de
E-Mail: http://www.frauenunion-muenchen.de/
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gewerkschaften und Parteien // Familie
25

 

Die Frauen-Union München ist die Arbeitsgemeinschaft der CSU für Frauen aller Altersgruppen und Bevölkerungsschichten - also für Frauen in Ausbildung oder Beruf, für Nicht-Erwerbstätige, für Seniorinnen, für Mütter, für Verheiratete und Singles. Mitglied kann jede Frau ab 16 Jahren werden, die sich für die weibliche Politik in der CSU interessiert. Die Mitgliedschaft bei der Frauen-Union ist dabei unabhängig von einer Mitgliedschaft in der CSU möglich.

Unsere Aufgabe sehen wir vor allem darin, aktuelle frauenpolitische Themen in der Großstadt zu diskutieren, Münchnerinnen für die Politik zu begeistern und Frauen für politische Ämter und Mandate zu gewinnen. Dafür bieten wir eine große Bandbreite von Veranstaltungen an: Vorträge, Besuche von politischen Institutionen, Mentoring-Projekte sowie die FU-Foren. Große Bedeutung hat dabei immer der Netzwerkgedanke und der Austausch & Dialog zwischen den Frauen und mit aktiven Politikerinnen.

 

 

Schwerpunkte
politisch, sozial-politisch, interessenbezogen


Slogan der Frauen-Union
"Politisches Netzwerk für aktive Frauen" 


Veranstaltungen
Vorträge, Diskussionsrunden, Seminare, Mittagsgespräche, Bildungsreisen

(für jedermann, Mitglieder, Gäste)


Bürozeiten
Montag - Donnerstag  8.00 - 17.00 Uhr
Freitag  8.00 - 14.00 Uhr




FRAUENSTUDIEN MÜNCHEN e. V.

Karin Sausner
Postfach 81 03 12
81903 München
Tel.: Tel. 089 44 37 36 90
Fax: 089 - 448 85 11
E-Mail: info@frauenstudien-muenchen.de
E-Mail: www.frauenstudien-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Netzwerke, Selbsthilfe
22

Frauenstudien München e.V. gegründet 1988 verstehen wir uns als Veranstaltungsforum exklusiv für Frauen. Es ist uns eine Freude, eine Kultur zwischen Frauen zu pflegen und weiterzuentwickeln. Mit unserem fortlaufenden Bildungsprogramm schaffen wir einen Rahmen für Diskussionen in Frauenkreisen – ein unersetzbarer Beitrag im Spektrum gesellschaftlicher Reflexionen. Frauen, die Feldforschung betreiben, und Frauen, die universitär forschen, stellen ihre Denkweisen und Ergebnisse vor – eine feministische Perspektive ist dabei immer Voraussetzung. 
Wir nehmen uns die Freiheit weiterzudenken und mit anderen Frauen herauszufinden, was Frausein bedeutet und wie Frauen die Welt gestalten. Vor allem befassen wir uns mit Frauengeschichte, neuen Lebensformen, Politik, Ökologie, Psychologie, Frauenspiritualität und Philosophie. Workshops mit Tanz, Gesang und Körperarbeit, Führungen durch Ausstellungen und Studienreisen auf den Spuren von Frauen von der Frühgeschichte bis heute ergänzen die Denk-Angebote.

FRAUENSTUDIEN MÜNCHEN e.V.
Postfach 81 03 12
81903 München

Telefonische Sprechstunde: dienstags 15.00 - 16.00 Uhr
Tel: 089 - 44 37 36 90
Mobil: 0177 - 82 94 80 5
Fax: 089 - 23 51 34 97
Mail: info(at)frauenstudien-muenchen.de

Programm und Info: www.frauenstudien-muenchen.de
Vorstandsfrauen: Susanne Klingner, Cornelia Roth, Barbara Streidl
Koordination: Karin Sausner
 




FrauenTherapieZentrum – FTZ gemeinnützige GmbH

Yvonne Feneberg
Geschäftsführung
Schwanthalerstraße 99
80336 München
Tel.: Tel.: 089 18 948 63 - 20
Fax: 089 18 948 63 - 22
E-Mail: yvonne.feneberg@ftz-muenchen.de
E-Mail: www.ftz-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Netzwerke, Selbsthilfe
23

Geschichte des FrauenTherapieZentrums von 1978 bis heute
Seit 1978 stark für Frauen!
Das FrauenTherapieZentrum – FTZ München e. V. wurde 1978 von acht Frauen aus der Frauenbewegung, der Anti-Psychiatrie- und der Selbsthilfebewegung
in ehrenamtlicher Arbeit gegründet.
Heute gliedert sich das FrauenTherapieZentrum in einen gemeinnützigen Verein und eine gemeinnützige GmbH.
Inzwischen hat das FTZ neun Einrichtungen. Es wurde eine Beratungs-, Betreuungs- und Behandlungskette konzipiert mit Angeboten der psychosozialen Beratung, der psychiatrischen Versorgung, der Suchthilfe, der Qualifizierung und beruflichen Integration sowie der Ergotherapie.
Heute beschäftigt das FrauenTherapieZentrum ca. 100 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und über 40 Honorarkräfte, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und zahlreiche Praktikantinnen.




FrauenWohnen e.V.


Ingeborg-Bachmann Straße 26
81829 München

Fax: 089 - 18 92 33 71
E-Mail: vorstand@frauenwohnen-verein.de
E-Mail: www.frauenwohnen-verein.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Netzwerke, Selbsthilfe
24

Der Verein FrauenWohnen wurde im Jahre 1995 gegründet mit dem Ziel, in München eine Frauenwohnanlage zu realisieren. Durch die Initiative von FrauenWohnen e.V. ist 1998 FrauenWohnen eG, die 1. Frauen Wohn- und Baugenossenschaft München, gegründet worden und realisiert als Bauherrin Frauenwohnanlagen in München. In der weiteren Entwicklung hat sich der Verein FrauenWohnen e.V. des Themas FrauenWohnen im weiteren Sinne angenommen.

Ziele des Vereins FrauenWohnen e.V. München

Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit liegt auf der Bildungsarbeit mit Frauen mit dem Focus auf Wohnen. Der Verein versteht sich als ein Forum für alle an Wohnprojekten interessierten Frauen und als Unterstützungsplattform für Frauenwohnformen. Die Ziele des Vereins werden insbesondere verwirklicht durch Informationsmaterialien, Veranstaltungen und Arbeitskreise, durch die Unterstützung von Hausgemeinschaften in Frauenwohnprojekten sowie durch gemeinsame Unternehmungen, Ausflüge und Feste usw.

Mitgliedschaft im Verein FrauenWohnen e.V. München

  • Als Mitfrau des Vereins FrauenWohnen e.V. München können Sie an folgenden Aktivitäten teilnehmen: Veranstaltungen des Vereins können Sie kostenfrei oder zu ermäßigten Eintrittspreisen besuchen.
  • Sie erhalten regelmäßige Informationen über die Entwicklung von Frauenwohnanlagen
  • Durch gemeinsame Unternehmungen können Sie Kontakt zu den Bewohnerinnen der Frauenwohnanlagen aufnehmen und am Stammtisch des Vereins teilnehmen
  • Exkursionen zu frauenpolitischen Themen und Wanderungen werden angeboten
  • Sie unterstützen mit Ihrer Mitgliedschaft die Entwicklung von Frauenwohnprojekten
  • Der Verein ist gemeinnützig, Ihr Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar.

Anfragen insbesondere zu aktuellen Veranstaltungsangeboten, Satzung des Vereins und Aufnahmeantrag richten Sie bitte an folgende Kontaktadressen:

E-Mail: vorstand@frauenwohnen-verein.de

FrauenWohnen e.V. München
Ingeborg-Bachmann-Straße 26
81829 München




FrauenWohnen eG

Gerner Elisabeth
Ingeborg-Bachmann-Str. 26
81829 München
Tel.: 089 - 18 92 33 70
Fax: 089 - 82 95 32 76
E-Mail: frauenwohnen@frauenwohnen.de
E-Mail: www.frauenwohnen.de
60

FrauenWohnen eG München

FrauenWohnen eG ist eine selbstbestimmte, selbstverwaltete Vermietgenossenschaft von Frauen.

 

Die Genossenschaft FrauenWohnen wurde am 1. März 1998 in München gegründet. Ziel der Genossenschaft ist es Wohnraum in München zu schaffen, der vor Spekulation sicher und bezahlbar ist.Als Genossenschaft schaffen und erhalten wir Wohnraum für Frauen, der auf lange Sicht bezahlbar bleibt.

 

Bei der Planung der freifinanzierten und öffentlich geförderten Wohnungen richten wir uns nach frauenspezifischen Bedürfnissen. Mitfrauen, die bei uns einziehen, haben ein lebenslanges Wohnrecht.

 

Unsere Leitlinien beinhalten:

  • Nachbarschaftliches Miteinander
  • Achtsamkeit, Toleranz und Solidarität
  • Mitbestimmung und Mitverantwortung



GEDOK MÜNCHEN e.V.

Friedel Schreyögg
Vorsitzende
Schleißheimer Str. 61
80797 München
Tel.: 089 - 242 90 715
Fax: 089 - 242 90 886
E-Mail: mail@GEDOK-muc.de
E-Mail: www.gedok-muc.de
// Kultur // Netzwerke, Selbsthilfe
26

Die GEDOK München e.V.  sieht ihre Hauptaufgabe darin, Künstlerinnen zu fördern, ihnen den Weg in die Öffentlichkeit zu erleichtern und Kontakte zwischen Künstlerinnen und Kunstfreunden zu schaffen.


Veranstaltungen
Ausstellungen für Malerei, Graphik, Plastik, Photographie und Kunsthandwerk; Mitgliedertreffen; Ausstellungsführungen, Atelierbesuche, Konzerte und Autorenlesungen

(für Mitglieder und Gäste)

Geschäftsstelle:

Schleißheimer Str. 61, 80797 München
Tel. 089 24 29 07 15
mail(at)GEDOK-muc.de

Bürozeiten: Di und Do, 10 - 14 Uhr, Schulferien in Bayern geschlossen




Initiative nahrungs-kette.

Inci Sieber, Dipl. Wirtschaftsagraringenieurin Gründerin der Initiative und Koordinatorin
Postfach 44 04 13
80753 München
Tel.: 089 - 300 11 22
Fax: 089 - 300 31 38
E-Mail: info@nahrungs-kette.de
E-Mail: www.nahrungs-kette.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Familie // Umwelt, Verbraucherfragen
37

n-a-h-r-u-n-g-s-k-e-t-t-e ist eine von Müttern im Dezember 2000 unter der Schirmherrschaft von Edith von Welser gegründete Initiative - als spontane Reaktion zu den Lebensmittelskandalen, insbesondere BSE.
Zahlreiche Bürger haben mit ihren Unterschriften und mit der Teilnahme an der Demonstration am 10.03.2001 in München belegt, dass sie hinter der n-a-h-r-u-n-g-s-k-e-t-t-e stehen.


Wofür steht die n-a-h-r-u-n-g-s-k-e-t-t-e? 
Für sichere und gesunde Lebensmittel. Insbesondere Gesundheitsschutz der Kinder vor kontaminierter Nahrung und Umwelt liegt der Initiative am Herzen. Wir plädieren für das Bewusstsein, dass nur durch Verbesserungen entlang der gesamten Nahrungskette : Pflanze, Tier, Mensch, Umwelt sowie nur durch eine Kette der Solidarität unter den Verbrauchern und Landwirten nachhaltige Verbesserungen möglich sind und deren Umsetzung Spaß machen kann. Ziel der nahrungs-kette ist durch Kooperation aller Beteiligten, Verbraucher, Landwirte, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien die Belange der nachfolgenden Generationen im Hinblick auf gesunde Lebensmittel, Mensch und Natur durchzusetzen. Wir versuchen dabei, ohne erhobenen Zeigefinger, eher mit Spass, dennoch sachlich und fachlich kompetent an die Sache herangehen.




Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit IFFF

Frau Brigitte Obermayer
Schneidemühler Str. 16
81929 München
Tel.: 089 93 23 92
E-Mail: obermayer@wilpf.de
E-Mail: www.wilpf.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
59

Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF)




Internationaler Lyceumclub München e. V.

Helga Eichinger
Präsidentin
Mongelasstraße 2/II
80167 München
Tel.: 089 - 98 51 50
Fax: 089 - 29 78 59
E-Mail: info@lycemclub-muenchen.de
E-Mail: www.lyceumclub-muenchen.de
// Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Kultur // International arbeitende Gruppen
28

Es gibt für Frauen auch noch etwas neben Familie und Beruf: Interesse für Kunst, Wissenschaft, Gesellschaft und für Freundschaft weltweit im Internationalen Lyceumclub e.V.


Schwerpunkte
allgemeinbildend, kulturell, wissenschaftlich, sozial, international


Veranstaltungen
nachmittags und abends
Vorträge, Diskussionen, Konzerte, sonstige Zusammenkünfte, Darbietungen

(für Mitglieder und Gäste)

Stammtisch
Das zwanglose Treffen von Mitgliedern und Freunden des Clubs findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat, ab 18.30 Uhr im Eden Hotel Wolff am Hbhf. statt. Informationen dazu über Frau Schwartz, Tel 089 / 98 51 50

Gäste sind in unserem Club herzlich willkommen!
Bei Führungen und Vorträgen wird ein Kostenbeitrag in Höhe von € 5,- erhoben.


weitere Ansprechpartnerin
Vizepräsidentin Erika Ruthner (Tel. 089 - 791 52 71)

Zentrale Club Rufnummer: 089 - 29 78 59




journalistinnenbund e. V. Gruppe München

Beatrix Boutonnet
Wirtschaftsjournalistin
Eidstrasse 5
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 79 82 772
Mobil: 0179 2951242
E-Mail: redaktion@boutonnet.de
E-Mail: www.journalistinnen.de
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik
29

Der Journalistinnenbund e.V. (JB) ist ein bundesweites  Netzwerk für Frauen, die hauptberuflich im journalistischen Bereich tätig sind. Er fördert den Erfahrungsaustausch, den Zusammenhalt und die gegenseitige Hilfe zwischen seinen Mitgliedern. Frauen haben den Journalismus längst für sich erobert. Doch in den oberen Leitungs- und Entscheidungsfunktionen sind sie immer noch zu wenig anzutreffen. Der Journalistinnenbund setzt sich deshalb für die Förderung von Frauen und die paritätische Besetzung aller Positionen in den Medien ein. Er fordert aber auch Geschlechterdemokratie in der Berichterstattung und betreibt eine kritische Medien-Beobachtung, um ein realistisches Frauenbild in der veröffentlichten Meinung zu erreichen. Das Netzwerk ist in Regionalgruppen organisiert. Die RG München trifft sich monatlich, u.a. im PresseClub.




Jüdischer Frauenverein Ruth

Charlotte Gavish
St. Jaboks-Platz 18
80331 München
Tel.: 089 - 20 24 00 100
Fax: 089 - 20 24 00 170
// International arbeitende Gruppen
30

Der Jüdische Frauenverein "Ruth" betreut hilfsbedürftige jüdische Familien mit Kindern, Ehepaare oder Einzelpersonen sowie jüdische Patienten im Bezirkskrankenhaus Haar.


Schwerpunkte
religiös-caritativ, sozial, international


Veranstaltungen 
nachmittags, geselliges Beisammensein

(für Mitglieder und Gäste)




KAB, Diözesanverband München und Freising e.V.

Frau Hanne Möller
Pettenkoferstr. 8/V
80336 München
Tel.: Tel.: 089/552516-0
E-Mail: info@kab-dvm.de
E-Mail:
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // Kirchliche und religiöse Gemeinschaften // Netzwerke, Selbsthilfe
58

Die Arbeitsgruppe Frauen im KAB-Diözesanverband München und Freising e.V. will dazu beitragen, dass in der gesellschaftlichen Wirklichkeit Frauen und Männer gute Rahmenbedingungen vorfinden, die ihnen eine gleiche Teilhabe und Teilnahme an allen Lebensbereichen ermöglichen. Auch im 21. Jahrhundert bestehen ungleiche Chancen für Mädchen und Jungen sowie Frauen und Männer, ihre persönlichen Fähigkeiten zu entfalten und ein selbstbestimmtes Leben in wirtschaftlicher Sicherheit zu führen.


Die Arbeitsgruppe Frauen nimmt an regionalen frauenpolitischen Aktionen, z.B. am Equal Pay Day, teil. Sie lädt zu Gesprächskreisen mit gesellschaftspolitisch engagierten Persönlichkeitten ein, in denen Themen mit besonderer frauenspezifischer Relevanz diskutiert werden. Dazu gehören u.a. folgende Themen:

  • Gleichstellung von Frauen und Männern in der Erwerbsarbeit, z.B. durch Entgeltgleichheit (Equal Pay)
  • Vereinbarkeit  von Familie und Beruf für Frauen und Männer
  • Paritätische Mitwirkung und Teilhabe von Frauen an der Gestaltung von Politik, Kirche, Staat und Gesellschaft
  • Soziale Sicherung für Frauen, Schutz vor Altersarmut, Rente für Erziehungs- und Pflegezeiten 

KAB-Diözesanverband München und Freising e. V.
Pettenkoferstraße 8/V
80336 München
Tel.: 089/552516-0
Fax: 089/5502132
e-mail: info@kab-dvm.de
www.kabdvmuenchen.de

 

 




KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund, Diözesanverband München und Freising e.V.

Sylvia Nazet
Vorsitzende
Dachauerstraße 5/IV
80335 München
Tel.: 089 - 599 18 780
Fax: 089 - 550 17 09
E-Mail: kontakt@frauenbund-muenchen.de
E-Mail: www.frauenbund-muenchen.de
// Beruf, Wirtschaft // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gesundheit // Familie
32

Der Katholische Deutsche Frauenbund ist ein bundesweiter, christlich-wertorientierten Verband, verwurzelt in der katholischen Frauenbewegung. Hier schließen sich christliche Frauen aller Generationen in unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen zusammen, um Gemeinschaft, Vertiefung des persönlichen Glaubens, Entfaltung von Kreativität  und Persönlichkeit, Unterstützung im sozialen und gesellschaftspolitischen Handeln sowie Weiterbildung in ehrenamtlichen Führungspositionen zu erhalten. Der Frauenbund bestärkt Frauen darin, Gesellschaft, Politik und Kirche mit Eigeninteresse mitzugestalten.
Im Diözesanverband München und Freising zählt der Frauenbund über 18.000 Mitglieder in 147 örtlichen Zweigvereinen, bundesweit sind es rund 220.000 Mitglieder, davon 180.000 in Bayern.


Schwerpunkte des KDFB-Diözesanverbands München und Freising
Bildungsangebote in folgenden Fachgebieten: Führungskräfteschulungen für Ehrenamtliche,  Theologie und Spiritualität, Persönlichkeit und Kreativität,
Politik - Gesellschaft - Soziales, Kind und Familie


Die "Frauen-Insel des KDFB" zentral in der Sendlingerstr. 30 in München (direkt neben der Asam-Kirche) bietet Frauen Gelegenheit zu Gespräch und Begegnung sowie unterschiedliche, wöchentliche Kurse. 


Bürozeiten
Mo, Di und Do: 9 - 12 h,
Mi: 13 - 16 h
Fr: 8 - 10.30 h




kfd Katholische Frauengemeinschaft Deutschland Diözesanverband München und Freising e. V.


Geschäftsstelle
Marsstraße 5
80339 München
Tel.: 089 890671-60
Fax: 089 890671-77
E-Mail: info@kfd-muenchen.de
E-Mail: www.kfd-muenchen.de
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // Familie
31

Die kfd fühlt sich ihrem Motto: "leidenschaftlich glauben und leben" verpflichtet und hat sich daher folgende Zielsetzung gesetzt:

  • kfd - als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft
  • kfd - eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft
  • kfd - ein Frauenort in der Kirche, offen für Fragende und Suchende



Kofra Kommunikationszentrum für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation e. V.


Geschäftsstelle
Baaderstraße 30
80469 München
Tel.: 089 - 20 10 450
Fax: 089 - 20 22 747
E-Mail: kofra-muenchen@mnet-online.de
E-Mail: www.kofra.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Netzwerke, Selbsthilfe
33

Wer wir sind:

Kofra ist seit 36 Jahren ausschließlich für Frauen geöffnet. Es setzt sich schwerpunktmäßig mit der nach wie vor bestehenden Geschlechterhierarchie kritisch auseinander und skandalisiert das ebenfalls völlig ungebrochene Ausmaß der Männergewalt gegen Frauen. Es unterstützt die Frauen darin, sich gegen Frauen diskriminierende, ausschließende und gewalttätige Strukturen durchzusetzen, sich zu wehren und zu verstehen, dass diese Strukturen verändert werden können und müssen. Jede Frau ist eingeladen, Teil dieser Veränderung zu sein.

Das Kofra ist täglich von 16 bis 22 Uhr abends für die Frauen geöffnet und 3 Mitarbeiterinnen sind für sie da: Café, Internetpoint, PC, Bibliothek, soziale und juristische Beratungen, Gruppen, Kurse, offene Treffs, Vorträge und Diskussionen und Kulturveranstaltungen. Die Themenpalette in den Gruppen und Diskussionen ist sehr breit und verändert sich ständig, je nach Interesse der Frauen, jede kann ihre Wünsche und Ideen hineintragen, z.B. frauengerechte Sprache, Abbau der Prostitution Stop Sexkauf!, junge Feministinnen, Frauen in männerorientierten Berufsbereichen, Mütter, Frauen in der Informatik, Ämterbegleiterinnen… Regelmäßig finden Workshops statt z.B. zu Erfolgsteam, Selbstverteidigung, berufliche Entwicklung und Bogenschießen.

Die Frauen, die zu Kofra kommen, sind aus den verschiedensten Lebenssituationen: Junge und alte Frauen, Erwerbstätige und Hartz IV-Empfängerinnen, Führungskräfte und Angestellte, Mütter, Migrantinnen und lesbische Frauen.

Kofra ist Teil des „Münchner Bündnisses Aktiv gegen Männergewalt“ und koordiniert den „Runden Tisch gegen Männergewalt“. Das Bündnis hat von 1996-1998 die stadtweite „Kampagne Aktiv gegen Männergewalt gegen Frauen und Mädchen/Jungen“ organisiert und 2014 den für Deutschland ersten „Internationalen Kongress zum Abbau der Prostitution, Stop Sexkauf!“ durchgeführt mit 40 ReferentInnen und 300 TeilnehmerInnen.

Kofra finanziert sich über einen Zuschuss vom Sozialreferat der Stadt München, und über Beiträge von Mitfrauen im Verein sowie Eigenleistungen.

 




Liberale Frauen

Katharina Walter
Landesvorsitzende
Leipartstraße 11
81369 München
Tel.: 0160 1809123
E-Mail: Katharina@Walter-Hochdorf.de
E-Mail:
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gewerkschaften und Parteien
34

Der Verein Liberale Frauen, die Frauenorganisation der F.D.P., setzt sich ein für die Gleichstellung der Frau in Beruf, Familie und Gesellschaft in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht durch bewußtseinsbildende Öffentlichkeitsarbeit, durch Bildungsveranstaltungen und durch Zusammenarbeit mit anderen Frauenorganisationen.




musica femina münchen e. V.

Anne Holler-Kuthe
Occamstraße 11
80802 München
Tel.: 089 - 39 69 64
Fax: 089 - 33 44 77
E-Mail: info@musica-femina-muenchen.de
E-Mail: www.musica-femina-muenchen.de
// Kultur // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
36

Schwerpunkt
musica femina münchen will den großen Anteil von Komponistinnen an der Musikkultur publik machen, die Interessen von Frauen rund um die Musik bündeln, bessere Arbeitsbedingungen für diese Frauen schaffen sowie die Frauenforschung in der Musikwissenschaft fördern.


Veranstaltungen
Frauenkultur
Komponistinnenkonzerte


Mobilfunknummer 0160 - 97 05 33 23 (Anne Holler-Kuthe)




MWF Münchner Wirtschaftsforum e. V.

Mareike Kennedy

Mobil: 49-151-62 81 37 25
E-Mail: info@mwf-ev.de
E-Mail: http://www.mwf-ev.de
// Beruf, Wirtschaft // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
35

Das Münchner Wirtschaftsforum (MWF) ist eine Gemeinschaft von Frauen, die eine gehobene berufliche Position in der Wirtschaft erreicht haben oder die auf ihrem Weg dorthin unterstützt und gefördert werden.


Welche Philosophie wir im MWF leben wollen

  • Wir wollen eine offene Atmosphäre schaffen, wo Mitglieder und Gäste sich willkommen 
  • und wohl fühlen, wertschätzend und konstruktiv miteinander umgehen, auftanken und 
  • sich in fairen Diskussionen weiterentwickeln können. 


Welche Ziele wir für das MWF haben
Wir wollen eine Plattform schaffen, um

  • die Kontinuität des bisherigen Netzwerkes zu sichern und fortzuführen 
  • den Austausch innerhalb der Frauen des Netzwerkes zu verstärken 
  • voneinander lernen zu können 
  • eine höhere Transparenz zu schaffen 
  • das Netzwerk zu erweitern 
  • den Austausch mit anderen Netzwerken zu intensivieren 
  • Kontakte mit der Wirtschaft, Politik und Kultur zu knüpfen 


Wie wir diese Ziele erreichen wollen 
Mit:

  • einem monatlichen Vortragsabend (10 x im Jahr) 
  • einem monatlichen Stammtisch in lockerer Atmosphäre 
  • einem Sommerfest in geselliger Runde 
  • einer besinnlichen Weihnachtsfeier 
  • einem regelmäßigen Versand von Newslettern 
  • einem Internet-Auftritt des Vereins 
  • der Präsentation der Mitglieder im Internet

Webseite: http://www.mwf-ev.de

 

1. Vorstandsvorsitzende Mareike Kennedy; 2. Vorstandsvorsitzende Rahel Gold; Schriftführerin Tina Altmann; Schatzmeisterin Petra Weilnhammer




One Billion Rising München e.V.

Silvia Schwarz
Vorstandsfrau
Wilderich-Lang-Straße 6 (Eingang Schulstraße)
80634 München
71




Solwodi Bayern e.V.

Gabriele Höbenreich-Hajek
Leiterin der Beratungsstelle München
Dachauerstraße 50
80335 München
Tel.: 0049 89 27275859
Fax: 0049 89 27275860
E-Mail: muenchen@solwodi.de
E-Mail: www.solwodi.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Gesundheit // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
39

SOLWODI: Solidarity with women in distress! - Solidarität mit Frauen in Not!

SOLWODI ist ein Verein, der Frauen in Notsituationen hilft. SOLWODI ist Anlaufstelle für ausländische Frauen, die durch Sextourismus, Menschenhandel oder Heiratsvermittlung nach Deutschland gekommen sind. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell.

Alternative Rufnummer:  0178/5011700 nur für dringende Fälle.

Internet: www.solwodi.de Email: muenchen(at)solwodi.de




Soroptimist Club München

Sabine Winkler
// Beruf, Wirtschaft // International arbeitende Gruppen
40

Soroptimist International ist eine weltweite Vereinigung berufstätiger Frauen mit dem Ziel, ethische Werte in allen Bereichen des Lebens zu wahren, sich für Menschenrechte einzusetzen, Hilfsbereitschaft zu fördern sowie zu internationaler Verständigung und Achtung beizutragen.


Schwerpunkte
berufsbezogen, international


Veranstaltungen
abends, Vorträge

(nur für Mitglieder und geladene Gäste)




Sozialdienst katholischer Frauen e. V. München


Geschäftsstelle
Dachauer Str. 48.
80335 München
Tel.: 089 - 55 98 10
Fax: 089 - 55 98 12 66
E-Mail: info@skf-muenchen.de
E-Mail: www.skf-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Familie
41

Fachverband für Jugend- und Gefährdetenhilfe im Deutschen Caritasverband

Der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. München, ein sozialer Frauenfachverband, berät, begleitet und unterstützt Frauen, Kinder und Jugendliche in Not. 


Schwerpunkte
sozial, caritativ, interessenbezogen, pädagogisch, Beratung in persönlichen Konflikten

Hilfe und Beratung
Online-Beratung, Caritas-Beratung, Hilfe vor Ort




TERRE DES FEMMES e. V. Menschenrechte für Frauen

Julia von Krause
Gruppe München
Tel.: 089 - 43 65 14 74
E-Mail: muenchen@frauenrechte.de
E-Mail: www.terre-des-femmes.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // International arbeitende Gruppen
42

TERRE DES FEMMES ist eine gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für Frauen und Mädchen, die durch internationale Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit, Aktionen, Einzelfallhilfe und Förderung von einzelnen Projekten Frauen und Mädchen unterstützt. 

TERRE DES FEMMES setzt sich dafür ein, dass Frauen und Mädchen ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben führen können und unveränderliche Rechte genießen. 
Seit 1981 arbeitet TERRE DES FEMMES als gemeinnützige Menschenrechtsorganisation für die Rechte von Frauen und Mädchen. Der Verein organisiert und veranstaltet bundesweite Kampagnen z.B. gegen Ehrverbrechen, Genitalverstümmelung und andere Menschenrechtsverletzungen. Aktive Mitfrauen halten Vorträge über die Ursachen, erstellen Informations- und Unterrichtsmaterial für Schulen und rufen immer wieder zu Unterschriftenaktionen auf. Durch diese Tätigkeiten hat TERRE DES FEMMES für bestimmte Themen eine Expertinnenrolle und der Rat wird auch von VertreterInnen der Bundesregierung eingeholt.


Schwerpunkte 

  • Genitalverstümmelung 
  • Gewalt im Namen der Ehre 
  • Soziale Rechte von Textilarbeiterinnen 
  • Frauenhandel und Zwangsprostitution 
  • Häusliche Gewalt 


TERRE DES FEMMES - Städtegruppe München


Wir treffen uns einmal im Monat - meist am 3. Montag um 19:30 Uhr im SIAF, dem Frauen Stadtteil Zentrum in Haidhausen, auch als Café Glanz bekannt, Sedanstraße 37. Interessierte Frauen sind zu den Treffen herzlich willkommen!




TuSch - Trennung und Scheidung von Frauen für Frauen e. V.

Renate Maltry
Vorsitzende TuSch
Grimmstraße 1
80336 München
Tel.: 089 - 77 40 41
Fax: 089 - 747 08 50
E-Mail: info@tusch.info
E-Mail: www.tusch.info
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Familie // Netzwerke, Selbsthilfe
43

Der Verein und seine Ziele
Der Verein TuSch ist aus einem Selbsthilfeprojekt im Frauenzentrum München entstanden und seit seiner Gründung 1986 Träger der gleichnamigen Beratungsstelle.
Das Verständnis von Ehe und Partnerschaft hat sich gewandelt. Es ist gesellschaftliche Realität, dass eheliche und nicht-eheliche Beziehungen nicht von Dauer sind. Trennung und Scheidung betrifft alle - Frauen und Männer, unabhängig von ihren Lebenslagen und Lebensformen.
Frauen und Männer sind nach dem Grundgesetz gleichberechtigt, doch zeigt sich gerade bei Trennung und Scheidung, dass die tatsächliche Gleichstellung nach wie vor nicht realisiert ist. Frauen sind mit besonderen ökonomischen und sozialen Risiken konfrontiert. Diese strukturellen Benachteiligungen von Frauen wirken sich belastend auf ihre individuelle Lebenssituation aus.
TuSch wurde von Frauen für Frauen gegründet, aus der Erfahrung heraus, dass Frauen in dieser spezifischen Lebenssituation Parteilichkeit, Verständnis und Akzeptanz benötigen. 
Unsere Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle bietet Frauen umfassende Hilfe bei psychosozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen und Problemlagen. Paare/Eltern unterstützen wir durch Mediation und Umgangsberatung.
TuSch - Trennung und Scheidung - Frauen für Frauen e.V. ist Mitglied in
"Der Paritätische" und wird von der Landeshauptstadt München gefördert. Der Verein ist gemeinnützig, eine Spende an den Verein können Sie steuerlich absetzen


Angebote für Frauen
Psychosoziale Beratung
Zur Klärung emotionaler, sozialer und wirtschaftlicher Fragen und Probleme bietet TuSch psychosoziale Beratung an.
Trennungszeiten sind auch Krisenzeiten. Wir beraten und begleiten Sie in dieser existenziellen Umbruchphase und bieten Ihnen Einzelgespräche bei einer Diplom-Sozialpädagogin oder Psychologin an. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Situation zu klären, Perspektiven für die Zukunft zu entwerfen, Entscheidungen zu treffen und Handlungsschritte zu entwickeln. Auch Fragen, die Ihre Kinder betreffen, können Sie in der Beratung besprechen.


Juristische Information
Rechtsanwältinnen/Fachanwältinnen für Familienrecht informieren Sie über die rechtlichen Konsequenzen bei Trennung und Scheidung. Die juristische Information umfasst eine Grundinformation sowie Hinweise auf Aspekte, die Sie im konkreten Einzelfall beachten sollten.


Steuerliche Information
im Einzelgespräch klärt eine Steuerberaterin Fragen, die im Zusammenhang mit einer Trennung oder Scheidung entstehen.


Vorträge und Workshops
Zu psychologischen, sozialen, wirtschaftlichen, juristischen und steuerlichen Fragestellungen rund ums Thema Trennung und Scheidung bieten wir regelmäßig Vorträge und Workshops an. 


Treffen
Für Frauen, die vor, in oder nach einer Trennung/Scheidung stehen, finden regelmäßig Gesprächskreise statt. Hier finden Frauen den Raum zum Kennenlernen, zum Informationsaustausch, zum Erzählen und Zuhören. Die Treffen werden von einer Mitarbeiterin der Beratungsstelle begleitet. 


Gesprächsgruppen
Zu aktuellen Fragestellungen bietet TuSch bei Bedarf unter Anleitung einer Fachfrau Gesprächsgruppen an. 


Selbsthilfegruppen
Frauen, die sich über einen längeren Zeitraum mit anderen Frauen zum Thema Trennung/Scheidung austauschen und gegenseitig unterstützen möchten, können sich in Selbsthilfegruppen im TuSch treffen. Sie werden von einer Mitarbeiterin der Beratungsstelle unterstützt. 


Telefonzeiten
Mo./Di./Do. 
10:30 – 12:30 Uhr 

Mi. 
14:30 – 15:30 Uhr




Unternehmerfrauen im Handwerk München e. V.

Martina Schäfer
1. Vorsitzende
Ulrich-von-Hutten-Str. 6
81739 München
Tel.: 089/60600600
Fax: 089 - 50 91 80
E-Mail: ufh@cse-muc.de
E-Mail: www.bv-ufh.de
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung
44

Wir sind Unternehmerfrauen im Handwerk - mitarbeitende Ehefrauen bzw. Lebensgefährtinnen oder selbständige Meisterinnen -, die im Betrieb tätig sind und Verantwortung tragen. Wir setzen uns aktiv für unsere Interessen ein. Dazu haben wir auf regionaler Ebene - in München - einen Arbeitskreis gegründet.


Unsere Ziele und Aktivitäten
Weiterbildung: gezielte Vortragsveranstaltungen, Studienreisen, Erfahrungs- und Gedankenaustausch,
Engangement: Wirtschafts- und gesellschaftspolitisches Engagement der Frauen im Handwerk, Soziale Absicherung er UF, Anerkennung der Leistung von UF, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Aufbau eines bundesweiten Netzwerks für Frauen im Handwerk
Beruf Unternehmerfrau: Ausbildung zur Bürokauffrau, Ausbildung zur kaufm. Fachwirtin HWK, EDV-Schulungen für Unternehmerfrauen

Seminare / Vortäge, Studienreisen, monatlicher Stammtisch




VAMV Verband alleinstehender Mütter und Väter e. V.

Cornelia Harrer
Vorsitzende
Ortsverband München Silberhornstraße 6
81539 München
Tel.: 089 - 69 27 060
Fax: 089 - 69 37 29 26
E-Mail: vamv-muenchen@gmx.de
E-Mail:
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Netzwerke, Selbsthilfe
45

Der Verband alleinstehender Mütter und Väter ist eine Selbsthilfeorganisation, die sich einsetzt für die Anerkennung von Einelternfamilien als gleichberechtigte Familienform, für die Unterstützung Alleinerziehender und Verbesserung ihrer Lebenssituation.


Schwerpunkte
Selbsthilfe und Beratung für Alleinerziehende


Veranstaltungen

  • Beratung und Information zu familienrechtlichen Fragen, über staatliche und sonstige wirtschaftliche Hilfen 
  • psychosoziale Beratung, Gruppen, Seminare, Treffs, Informationsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, 
  • 2-monatliches Rundschreiben 
  • Broschüre: Alleinerziehend - Tipps und Information


Sprechzeiten
Montag - Mittwoch von 9 -12 h und 14 - 16 h 
Donnerstag von 14 - 16 h 
Freitag von 9 - 12 h




Verband medizinischer Fachberufe e. V.

Claudia Gentz
Bezirksstelle München Asmarstraße 11
81249 München
Tel.: 089 - 28 63 16 19
E-Mail: entz.vmf@web.de
E-Mail: www.vmf-online.de
// Beruf, Wirtschaft // Gesundheit
47

Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. nimmt die beruflichen, tariflichen und berufspolitischen Interessen seiner Mitglieder wahr.


Schwerpunkte
berufsbezogen, gewerkschaftlich, gesundheitspolitisch


Veranstaltungen 
abends, am Wochende

Seminare, Vorträge, Diskussionsrunden

(für Mitglieder und Gäste)


Kontaktadressen neuer Landesverband Süd
Stefanie Teifel, Mail: steifel(at)vmf-online.de (Landesvorsitzende Landesverband Süd)
Brigitte Egger, Mail: begger(at)vmf-online.de (Stellv. Landesvorsitzende Landesverband Süd)
Sabine Dallner, Beisitzerin im Landesvorstand, Öffentlichkeitsbeauftragte, Mail: dallner.vmf(at)freenet.de
Claudia Gentz, Beisitzerin im Landesvorstand Mail: gentz.vmf(at)web.de




Verein für Fraueninteressen e. V.

Christa Weigl-Schneider
Vorsitzende
Thierschstraße 17
80538 München
Tel.: 089 - 290 44 63
Fax: 089 - 290 44 64
E-Mail: Verein@fraueninteressen.de
E-Mail: www.fraueninteressen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Familie // Netzwerke, Selbsthilfe
48

Der Verein für Fraueninteressen stärkt und unterstützt mit seinen sozialen sowie frauenfördernden Projekten und Veranstaltungen Frauen in Familie, Beruf und Gesellschaft.


Schwerpunkte
soziale Hilfestellung, Wiedereinstieg in den Beruf, politische Bildung


Veranstaltungen
Gesprächsrunden, Vorträge, Kurse, Seminare - Halbjahresprogramm




Verein für internationale Jugendarbeit Ortsverein München e. V.

Melanie Wiegand
Leitung Finanzen und Verwaltung
Friedrich-Loy-Straße 16
80796 München
Tel.: 089 - 306 68 69-35
Fax: 089 - 306 68 69 36
E-Mail: verein@vij-muenchen.de
E-Mail: www.vij-muenchen.de
// Gesellschafts- und Sozialpolitik // International arbeitende Gruppen
49

Ziele und Aufgabenteilung
Der Verein bietet jungen Menschen und Familien Beratung und Unterstützung - gleich welcher Nationalität und Religion. Er leistet interkonfessionelle und interkulturelle Arbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern


Die Arbeitsfelder des Ortsverein München

  • Mädchenwohnheim mit integrierten sozialtherapeutischen Gruppen,
    individuellen teilbetreutem Wohnen sowie begleitetes Wohnen 
  • Au-pair Vermittlung, Beratung und Betreuung 
  • Internationaler Jugendclub ClubIn 
  • Projekt-Laden International Haidhausen 


Der Verein für Internationale Jugendarbeit Ortsverein München e.V.,
Tel.: 089/306 68 69-35, leistet interkonfessionelle und interkulturelle Arbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern:

Im Marie-Luise-Schattenmann-Haus bieten wir unterschiedliche sozialtherapeutische Betreuungsformen für Mädchen und junge Frauen
ab 16 Jahren an: 
Mädchenwohngruppe - Klein-WGs - Einzelbetreutes Wohnen - Begleitetes Wohnen.
Unser Wohnheim ist offen für Mädchen und junge Frauen, die in Ausbildung stehen.
Tel.: 089/306 68 69 - 0
Homepage: www.vij-muenchen.de

Die Au-pair-Vermittlung, Beratung und Begleitung vermittelt sowohl Deutsche ins Ausland als auch ausländische Jugendliche in deutsche Familien.
Besonderer Schwerpunkt legen wir auf intensive Beratung und Betreuung.
Tel: 089/300 75 94
Homepage: www.au-pair.vij-muenchen.de, E-Mail au-pair(at)vij-muenchen.de

Der Internationale Jugendclub "ClubIn" mit Netcafe ist ein Kontakt- und Treffpunkt für Au pairs und junge Erwachsene zwischen 17 und 27 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund. Im Jugendclub finden Feste, Workshops (Tanz-, Musik-), Informationsabende, sowie Angebote für junge Frauen statt. Darüber hinaus organisieren wir Ausflüge und Reisen bzw. unterstützen Jugendliche, eigenständig Projekte durchzuführen.
Tel.: 089/300 85 84
Homepage: www.clubin-muenchen.de

Der Projekt-Laden International Haidhausen ist als sozialpädagogische Einrichtung Treffpunkt für Familien, Frauen, Mädchen und Kinder verschiedener Nationalitäten.
Tel: 089/48 46 68
Homepage: www.projekt-laden.de




webgrrls.de e. V.

Jessica Leicher
Leiterin Regiogruppe Süd
Regiogruppe Bayern
Tel.: 089/55 05 09 33
E-Mail: muenchen@webgrrls.de
E-Mail: www.webgrrls.de
// Beruf, Wirtschaft // Netzwerke, Selbsthilfe
50

webgrrls.de ist das Netzwerk für weibliche Fach- und Führungskräfte im Bereich Neue Medien in Deutschland, das die berufliche Weiterentwicklung sowie die Präsenz und den Einfluss dieser Frauen innerhalb der Branche fördert. webgrrls.de bietet zu diesem Zweck ein Forum für Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch, Job- und Auftragsvermittlung, strategische Allianzen, Mentoring sowie Förderung der Networking-Kultur. Grundgedanke des  Business-Netzwerks ist das "Geben und Nehmen" der Mitglieder zur gegenseitigen Förderung.
webgrrls.de steht allen Frauen offen, die in New  Media Berufen tätig sind oder konkret eine Tätigkeit in diesen anstreben.


Angebote

  • Nutzung der Webgrrls-Maillinglisten zur Kontaktaufnahme und Erfahrungsaustausch: Job, Business, Techgrrl, Diskussion, Privat, Regionale Maillinglisten 
  • Besuch der Face2Face-Veranstaltungen der Webgrrls-Regionalgruppen 
  • Mitgliederbrief 
  • Mitgliedsprofil 
  • Marktplatz 
  • Newsletter



Wirtschaftsweiber e. V.

Kathleen Peters
// Beruf, Wirtschaft // Netzwerke, Selbsthilfe
51

 

 




Wirtschaftsweiber München e.V.

// Beruf, Wirtschaft
69

Das bundesweite Netzwerk für lesbische und erfolgreiche Frauen

Ob Vermessungsingenieurin oder Marketing-Fachfrau, Unternehmerin oder Selbständige, Abteilungsleiterin oder Fachkraft - die Wirtschaftsweiber sind das professionelle Netzwerk für lesbische Frauen in der deutschen Wirtschaft: einzigartig und bundesweit. Wir sind Expertinnen für Diversity. Wir tauschen aus. Wir verbinden Spaß und Karriere miteinander. Wir vertreten die Interessen lesbischer Fach- und Führungskräfte. Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Gesellschaft begegnen wir als kompetente Ansprechpartnerinnen auf Augenhöhe. Lernen Sie uns kennen. Nimm Kontakt zu uns auf.

Wer sind wir

Einige Mitfrauen der Regionalgruppe München gehören zu den Wirtschaftsweibern der ersten Stunde. Sie sind schon 1999 für die Sichtbarkeit von lesbischen Frauen eingetreten.

Du triffst auf Frauen aus den verschiedensten Branchen und Berufsgruppen. So sind z.B.  Selbstständige, Angestellte, Fach- und Führungskräften sowie Young Professionals aus dem Sozialen Bereich, der Wirtschaft und aus der Wissenschaft vertreten. Wir heißen auch Handwerkerinnen und Studentinnen in unseren Reihen herzlich willkommen. Je größer die Vielfalt ist, um so interessanter sind die Netzwerkabende.

Nach einer kleinen Pause starten wir nun in München wieder durch.

Was gibt es an Veranstaltungen

Es sind regelmäßige Treffen mit unterschiedlichen Formaten geplant. Neben dem klassischen Netzwerktreffen, das für den gegenseitigen Austausch gleichgesinnter Frauen steht, ist Kultur und Spaß ebenfalls auf dem Plan. Was wir letztendlich tun, liegt an uns selbst und euren Vorschlägen und dem Engagement.

Als Wirtschaftsweib wird dir eine Plattform geboten, deine Fähigkeiten und Fertigkeiten z.B. für eine Themen-Präsentation in unserem Kreise auszutesten und ein Feedback zu bekommen.

Kontakt

Damit Du keine Veranstaltung verpasst, nehmen wir dich gern in unseren Verteiler mit auf, schreibe an: muenchen(at)wirtschaftsweiber.de




Women Engage for a Common Future

Anke Stock
Rechtsanwältin und Vorständin WECF e.V.
Sankt Jakobs-Platz 10
80331 München
Tel.: 089 / 2323938-0
Fax: 089 /2323938-11
E-Mail: wecf@wecf.eu
E-Mail:
// Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // Gesundheit // International arbeitende Gruppen // Umwelt, Verbraucherfragen
54

Link zum WECF Newsletter:

http://www.wecf.eu/german/newsletter/

 

Bei WECF (Women in Europe for a Common Future) handelt es sich um einen seit 2001 eingetragenen, gemeinnützigen Verein. Wir setzen uns lokal in München, deutschlandweit sowie in mittlerweile 40 Ländern in erster Linie für Frauenrechte, Gesundheitsthemen und Umweltschutz ein.

Es ist WECF’s Auftrag für eine gesunde Umwelt für alle zu arbeiten. WECF ist ein internationales Netzwerk von über 150 Frauen-, Umwelt und Gesundheitsorganisationen in 50 Ländern, das weltweit für das Ziel einer gesunden Umwelt kämpft. WECF tritt für ein Gleichgewicht zwischen Umwelt-, Gesundheits- und ökonomischen Interessen ein und berücksichtigt dabei die verschiedenen Bedürfnisse und Perspektiven von Frauen und Männern.

WECF engagiert sich schwerpunktmäßig in Form von Projektarbeit vor Ort und sucht nach nachhaltigen Lösungen in folgenden Themenbereichen:

1.  Energie und Klimaschutz

2.  Chemikalien, Gesundheit und Abfallmanagement

3.  Wasser, Sanitärversorgung und Abwassermanagement

4.  Nahrungsmittel, Erhalt von Biodiversität

5.  Gleichberechtigung, Umweltrechte und Öffentlichkeitsbeteiligung

Darüberhinaus arbeitet WECF international an verschiedenen Politikprozessen mit. WECF hat beratenden Status beim ECOSOC (Economic und Social Council) der Vereinten Nationen, ist offizieller Partner des United Nations Environment Programme (UNEP) und Mitglied des Europäischen Komitees für Gesundheit und Umwelt (EEHC).




Zonta Club München Friedensengel

Sabine Friese-Oertmann
Präsidentin
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
67




Zonta International Club München I

Stephanie Bachhuber

Mobil: Tel. 0179-4953450
E-Mail: stephanie-bachhuber@t-online.de
E-Mail: www.zonta-muenchen-i.de
// Beruf, Wirtschaft // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
52

Zonta München I

1952 wurde der Zonta Club München I als zweiter deutscher Club als Mitglied von Zonta International gegründet.
Er hat zurzeit 61 Mitglieder im Alter zwischen 32 und 99 Jahren, die den verschiedensten Berufen angehören.
Das Anliegen des Clubs ist es, die Stellung der Frauen in Beruf und Gesellschaft zu verbessern.
Dazu beteiligt sich der Club an internationalen Zontaprojekten und initiiert und fördert Projekte vor Ort.

Kontaktadresse:
Email: vorstand(at)zonta-muenchen-i.de
Internet: www.zonta-muenchen-i.de


Zonta München II

Kontaktadresse und Delegierte: Stephanie Bachhuber
Email: stephanie-bachhuber@t-online.de
Internet: www.zonta-muenchen-i.de

 

Zonta München-Friedensengel

Gegründet im Sommer 2003 als dritter Münchner ZONTA Club, bieten wir Mentoring für Berufsanfängerinnen an, stiften Stipendien für weibliche Wissenschaftlerinnen undunterstützen berufstätige Mütter, deren Kinder unterhalb der Armutsgrenze leben oder diedurch Gewalttätigkeit obdachlos geworden sind. Darüber hinaus beteiligen wir uns an dengemeinsamen deutschen und internationalen Projekten von ZONTA.

Kontaktadresse und Delegierte:
Internet: www.zonta-muenchen-friedensengel.de
e-mail: zc-friedensengel.de

Brigitte Luley, Ina-Seidel-Bogen 106, 81929 München
Tel: 9030 31 21
e-mail: brigitte.luley(at)t-online.de




Zonta München City

Sabine Schaendle
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // Bildung, Wissenschaft, Frauenforschung // International arbeitende Gruppen
68




Zonta München II

Petra Bernatzeder
Präsidentin
// Beruf, Wirtschaft // Gesellschafts- und Sozialpolitik // International arbeitende Gruppen // Netzwerke, Selbsthilfe
66