Anträge von den Grünen und der SPD zum Parité-Gesetzes im Bayerischen Landtag

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

auch Die Grünen/Bündnis 90 haben einen eigenen Entwurf eines Parité-Gesetzes in den Bayerischen Landtag eingebracht. Der Gesetzesenwurf sieht außer paritätischer Besetzung der Wahllisten für die Wahlkreise eine Reduzierung der Stimmkreise und Duos für die Direktmandate vor.

hier weitere wichtige Links, um die Debatte im Landtag und in den Parteien zu verfolgen:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/mehr-frauen-im-landtag-gruene-und-spd-wollen-wahlrecht-aendern,RH7zDVZ

https://www.br.de/nachrichten/bayern/landtag-sagt-nein-zu-fixer-frauenquote,RHDZLV7

Wie Sie verfolgen können, wird die Diskussion auch in der CSU aufgenommen - dank der Frauenunion.

 

 

Christa Weigl-Schneider

Sprecherin Aktionsbündnis Parité in den Parlamenten

 

 

Parité in den Parlamenten

Neuigkeiten vom Bündnis:

In Brandenburg wurde als erstes Bundesland am 31.01.2019 ein Parité-Gesetz verabschiedet! Ein historischer Meilenstein! Es wundert nicht, dass seitens der konservativen Parteien bereits Verfassungsbeschwerden angekündigt werden. Vorteil: Damit wird die Chance eröffnet, eine verfassungsgerichtliche Klärung im Hinblick auf die Parité-Regeln im Wahlrecht herbeizuführen.

Der von der Bayern-SPD eingebrachte Antrag zur Änderung des Wahlrechts (Aufnahme von Parité-Regeln) wird am 05.02.2019 im Bayerischen Landtag diskutiert. Wir werden weiter berichten.

DIE ZEIT vom 31.01.2019 (Ausgabe 6) widmet sich auf Seite 2 und 3 dem Thema Parité. Titel der Beiträge " Hundert Jahre Warten sind genug" und "Freiheit oder Quote". Lesenswert!

Für diejenigen, die den Fernsehbeitrag am 31.01.2019 in WDR Frau tv nicht sehen konnten, hier der Link zur Mediathek

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/frau-tv/video-kampf-fuer-frauenrechte--silke-laskowski-ist-unermuedlich--100.html

Aktuell keine Einträge vorhanden.