Demokratie in Gefahr - Einsichten in die Politik eines illiberalen Ungarns

Münchner Frauenkalender

Vortrag zur Europawahl mit Diskussion

Vortrag zur Europawahl mit Diskussion

Demokratie in Gefahr - Einsichten in die Politik eines illiberalen Ungarns

Die liberalen Demokratien Europas stehen zunehmend unter dem Druck rechtsnationaler Bewegungen. Das politische Klima ist europaweit rauer geworden. Was es bedeutet, wenn rechtsnationale Parteien die Regierungsverantwortung übernehmen, kann in zahlreichen Ländern wie Ungarn beobachtet werden: Aushöhlung der Rechtsstaatlichkeit, Einschränkung der Pressefreiheit, Angriffe auf die Wissenschaft, offen artikulierte Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus, Rücknahme feministischer Errungenschaften, kurz: Ihr Ziel ist der illiberale Staat. Gleichwohl werden aus Sicht von Andrea Petö diese Bewegungen nicht ausreichend verstanden und die von ihnen ausgehenden Gefahren unterschätzt. Am Beispiel des illiberalen Ungarns wird sie die neue Qualität aufzeigen und deutlich machen, wie dagegen gehalten werden kann und muss.

Referentin: Andrea Petö ist Professorin am Department für Gender Studies der Central European University, Budapest/Ungarn, und Forschungsdirektorin der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Sie ist Verfasserin von fünf Monografien und Herausgeberin von 31 Bänden. Ihre Arbeiten zu Gender, Politik, Holocaust und Krieg wurden in 19 Sprachen übersetzt. 2018 erhielt sie die Auszeichnung "2018 All European Academies Madame Staël Prize for Cultural Values".

Termin: Donnerstag, 16. Mai 2019, 18:30 Uhr
Ort: Frauenakademie München, Baaderstraße 3, 3. Stock, 80469 München – Nähe Isartor
Eintritt: frei
Anmeldung erbeten unter info(at)frauenakademie.de