01.07.2018

PM zur Landtagswahl 2018 - Wahlprüfsteine für die Politik

Kategorie: Pressemitteilungen

Wahlprüfsteine für die Politik: Wir wollen wissen, was Parteien für Frauen tun?



Wahlprüfsteine für die Politik: Wir wollen wissen, was Parteien für Frauen tun?

Der Stadtbund, das größte und älteste Frauennetz in München hat anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl im Oktober 2018 durch eine Großzahl seiner Verbände Wahlprüfsteine für die Politik formuliert.
Was Frauen von der Politik fordern wurde den Parteien bereits schriftlich zur Stellungnahme übermittelt. In einer Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen verschiedener Parteien wird am 26.06.2018 in der Israelitischen Kultusgemeinde Oberbayern K.d.ö.R, Burdasaal, St.-Jakobs-Platz 18. 80331 München diskutiert.

Begleitet wird dieses Projekt vom „Münchner Aufruf“.

Unter dem Motto „Frauen wählen ihre Zukunft „rufen wir Frauen zur Wahl auf.
Dabei können die aufgestellten Forderungen ein Prüfmaßstab für Frauen sein.
Die Gleichberechtigung von Mann und Frau steht in unserem Grundgesetz an vorderster Stelle. Und nicht nur das: 1994 wurde auch festgeschrieben, dass sich der Staat aktiv dafür einsetzen muss.

Wir fragen, was wird tatsächlich dafür getan?

Wie sieht es mit der paritätischen Vertretung von Frauen im bayerischen Parlament aus, mit Lohngerechtigkeit, verbindlicher Gleichstellungspolitik, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Frauen in Führungspositionen und Ausgleich für Benachteiligung aus?

Was wollen die Parteien für die Frauen und die Umsetzung ihrer Interessen tun?
Anliegend übergeben wir eine Zusammenstellung der Forderungen durch den Stadtbund.

Die Wahlprüfsteine der Mitgliedsverbände des Stadtbunds sind als Link einsehbar.

V.i.S.d.P.

Stadtbund Münchner Frauenverbände vertreten durch die Vorsitzende Renate Maltry, Thierschstr.17, 80538 München


frauen.png, 492kB