Stadtbund Münchner Frauenverbände: Wird Antifeminismus von rechts in der Mitte der Gesellschaft salonfähig?
05.07.2017

Wird Antifeminismus von rechts in der Mitte der Gesellschaft salonfähig?

Kategorie: Aktuelle Meldungen, Stadtbundmitteilungen, Münchner Frauenkalender


Neue/Alte Frauenbilder - Wird Antifeminismus von rechts in der Mitte der Gesellschaft salonfähig?

Mittwoch, 12. Juli 2017, 19:00 Uhr, Im Münchner Stadtmuseum, Großer Saal, Marstellgebäude, St. Jakobplatz 1

Eintritt frei

Ziel der Veranstaltung ist, Ursachen zu identifizieren, Gefahren eines wachsenden Antifeminismus aufzuzeigen und Strategien zu entwickeln, wie Feminismus als Basis einer demokratischen Gesellschaft verstanden und gelebt werden kann.

Vortrag:
Juliane Lang, Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus

Podium:

  • Juliane Lang, Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus
  • Renate Maltry, Vorsitzende Stadtbund Münchner Frauenverbände
  • Lydia Dietrich, Vorsitzende Stadtratskommission zur Gleichttellung von Frauen der LH München
  • Robert Andreasch, Journalist, Mitarbeiter der a.i.d.a. e.V.

Morderation: Zara Pfeiffer, Politikwissenschaftlerin und Autorin

Veranstalterinnen:

Stadtbund Münchner Frauenverbände

LH München, Gleichstellungsstelle für Frauen

LH München Fachstelle für Demokratie


frauen.png, 492kB